Sponsoring – Das Stake.com Logo ziert bald die Trikots vom FC Everton

Die Premier League Mannschaft FC Everton gab vor kurzem bekannt, dass Stake.com neuer Sponsor-Partner wird. Aus diesem Grund sollen bereits ab Juli die Trikots, sowohl der Herren- und auch der Frauenteams, das Logo von Stake.com zeigen. Natürlich wird im Zusammenhang der Partnerschaft auch Werbung für Stake.com betrieben. Beispielsweise mit Werbeflächen im Stadion sowie auf sämtlichen Onlinekanälen der Mannschaft.

FC Everton

FC Everton konnte am letzten Spieltag der vergangenen Saison in der Premier League den Abstieg vermeiden. Darüber hinaus schloss die Mannschaft einer der erfolgreichsten Deals der Geschichte mit Stake.com ab. Details zum Sponsoring-Vertrag wurden bisher nicht bekannt gegeben. Weder zur Laufzeit noch zu den finanziellen Zuwendungen. Laut Medien sollen die finanziellen Zuwendungen rund 10 Millionen GBP (circa 11,7 Millionen Euro) betragen und die Laufzeit des Vertrages auf erst einmal drei Jahre befristet sein.

Denise Barett-Baxendale, die Direktorin vom FC Everton, ist sehr glücklich über dieses Sponsoring. Darüber hinaus äußerte sie sich, dass Stake.com in den letzten Jahren eine sehr erfolgreiche Entwicklung hinter sich hat. Des weiteren erklärte sie, dass ihre Kollegen in den letzten Monaten sehr hart daran gearbeitet hat, damit dieser Sponsoring-Vertrag zustande gekommen ist. Dies sei der größte Kooperationsvertrag in der Geschichte vom FC Everton.

Kritiken am Sponsoring-Vertrag

Auch wenn Stake.com ebenfalls sehr erfreut über die Kooperation mit dem FC Everton ist, gibt es Kritiken. Laut dem TV-Sender BBC äußerte sich ein (noch) unbekannter Vertreter der britischen Regierung, dass dieser Schritt ein strategischer Fehler sei.

Darüber hinaus soll er gesagt haben, dass der Deal gegen den Versuch ist, das Sponsoring durch Glücksspiel im Sport zurückzudrängen. Der FC Everton müsste seiner Meinung nach wissen, dass Werbung auf Trikots durch die neuen Glücksspielgesetze stärker reglementiert werden würden und unter Umständen sogar ganz verboten werden können.

Kritik hagelt es aber auch von Spielerschützern. Diese sind der Meinung, dass die Werbung auf den Trikots zu kurzsichtig gedacht sind, da Glücksspiel in der Regel vielen Menschen Schaden zufügt.

Der Gründer der Spielerschutz-Organisation Gambling with Lives, Charles Ritchie, warf zudem die Frage in den Raum, ob der FC Everton als fest verankerter Verein in seiner Gemeinde mit diesem Sponsoring-Vertrag überhaupt noch Bestand haben wird.

Klar ist, der FC Everton ist und bleibt unter den Umständen der Schulden in Millionenhöhe eher unbeeindruckt.

Stake.com

Im Übrigen, Stake.com war bis zur letzten Saison bereits Sponsor-Partner der Premier League Mannschaft Watford. Darüber hinaus kann Stake.com einige sehr bekannte Vereine sowie auch beliebte Prominente als Werbeträger vorweisen. Beispielsweise den Rapper Drake, der erst kürzlich mit einer Werbeaktion auf sich Aufmerksam machte, als er Bitcoins im Wert von 1 Millionen USD an seine Fans verschenkte.

Top 3 Casinos des Monats
Leon Bürger Verfasst von Leon Bürger
Exklusiv 110% Willkommensbonus bis zu 550€ + 100 Freispiele
Bonus einlösen
Das beste Casino in Vereinigte Staaten