Österreich – Bet-At-Home muss sich aus dem Online-Casino-Geschäft zurückziehen

In den vergangenen Monaten kam es ist nicht nur in Deutschland zu einigen Veränderungen im Bezug auf das Glücksspiel. So trat beispielsweise der Glücksspielstaatsvertrag bereits im Juli 2021 in Deutschland Kraft. Ebenso haben nun zahlreiche Nachbarländer von Deutschland Änderungen in ihrem geltenden Gesetzt vorgenommen. Eine Änderung betrifft das Anbieter Bet-At-Home, welches sich nun aus dem Online-Casino-Geschäft in Österreich zurückziehen muss.

Bet-At-Home in Österreich

Bisher nutzte Bet-At-Home einen sogenannten Graubereich, um das Online-Casino-Angebot in Österreich anbieten zu können. Die Rede ist hier von einer Lizenz aus Malta.

Vergangene Woche gab Bet-At-Home aber bekannt, dass sie sich aus dem Online-Casino-Geschäft in Österreich vorerst zurückziehen werden. Der Grund hierfür liegt an der unsicheren gesetzlichen Lage und die Befürchtung von Kundenklagen in Millionenhöhe.

Da in Österreich aktuell nur Casinos der Casino Austria AG eine Lizenz haben, bedeutet das für Bet-At-Home mit dem Rückzug ihrer Geschäftstätigkeit in Österreich einen hohen wirtschaftlicher Schaden.

Dies hat zudem Auswirkungen auf den 3. Quartalsbericht, dessen Veröffentlichung sich bis Ende des Jahres verschiebt. Aber auch der Aktienkurs ist von 47 Euro (Höchststand – April 2021) auf derzeit 20 Euro gesunken.

Die aktuelle rechtliche Lage in Österreich

Wie bereits erwähnt, hat die Casino Austria AG aktuell noch das Marktmonopol im Bereich des Glücksspiel, zumindest in Österreich. Im Allgemeinen sollten aber die Ansichten des europäischen Gerichtshof gelten, was dies so nicht erlaubt. Der Oberste Gerichtshof in Österreich ist allerdings anderer Meinung. Die rechtliche Lage ist aktuell leider nicht eindeutig.

Dies ist der Hauptgrund, weshalb sich Bet-At-Home zunächst aus dem Online-Casino-Geschäft in Österreich zurückzieht und, dass die Risiken für das Unternehmen nicht einschätzbar sind. Man geht von einem Negativergebnis in Höhe von 10 bis 14 Millionen Euro aus. Dies ist unter anderem wohl auch der Grund für den niedrigen Aktienkurs.

Europa und das Online-Glücksspiel

Allgemein ist zu sagen, dass sich in ganz Europa die Regelungen bezüglich des Online-Glücksspiel auf lange Sicht ändern beziehungsweise verschärfen werden. Bisher gab es immer einen Graubereich, was vielen Online-Casino-Anbietern es ermöglichte, ihr Angebot für Spieler zugänglich zu machen.

In Deutschland ist mit Inkrafttreten des Glücksspielstaatsvertrag von Juli 2021 diese Möglichkeit nicht mehr gegeben. Ebenso in den Niederlanden. Hier muss beim Staat eine entsprechende Lizenz beantragt werden. Bet-At-Home erhielt in den Niederlanden, wie bereits berichtet wurde, zunächst eine Sperre für 6 Monate erteilt. Bet-At-Home wird sich allerdings im Jahr 2022 im eine Lizenz bewerben, mit der Hoffnung dort wieder legal Online-Glücksspiel anbieten zu können.

Top 3 Casinos des Monats
Moritz Pohl Verfasst von Moritz Pohl
Exklusiv 110% Willkommensbonus bis zu 550€ + 100 Freispiele
Bonus einlösen
Das beste Casino in Vereinigte Staaten