Wechseln die Deutschen zu illegalen Casinos? Umfrage zum Glücksspielstaatsvertrag 2021

Der Glückspielvertrag wird für ambitionierten Spieler gewaltige Veränderungen bringen. Jeder User wird vor einer Entscheidung stehen. Spiele ich bei einem Online Casino mit deutscher Lizenz oder entscheide ich für ein internationalen Online Casino ohne deutsche Genehmigung?

Wohin geht der Trend? Wir wollen es genauer wissen. Wir haben eine repräsentative Umfrage unter 1.000 Spielern gestartet, die durchaus die eine oder andere kleinere Überraschung ans Tageslicht gebracht hat.

Platin Casino Willkommensangebot
20 Freispiele ohne Einzahlung & bis zu 250€ Bonus + 100 Freispiele nach der 1. Einzahlung
GIB MIR MEINEN BONUS

Diese gravierenden Änderungen bringen die neuen deutschen Glücksspielgesetze

Worum geht’s eigentlich? Ehe wir konkret zur Umfrage kommen, wollen wir kurz auf den Hintergrund eingehen. Das Online Gaming hat sich in Deutschland gut zwei Jahrzehnte in einer Grauzone befunden. Es gab keine klaren Regulierungen, geschweige denn Lizenzen für die Anbieter. Erst 2018 haben die Ministerpräsidenten der Bundesländer beschlossen, dass ein neuer Glücksspielvertrag ausgehandelt wird.

Es folgten langwierige Beratung und Abstimmung. Mittlerweile sind die Regeln klar. Der Glücksspielvertrag, der aktuell die Landesparlamente durchläuft bzw. bereits durchlaufen hat, soll am 1. Juli endgültig in Kraft treten. Aktuell befinden sich die Online Casinos hierzulande in einer sogenannten Tolerierungsphase. Zahlreiche Spielanbieter haben sich bereits an die neue Bestimmungen angepasst und ihr Portfolio verändert. In zahlreichen Casinos werden aktuell nur Automaten-Games angeboten.

Die entscheidenden, neuen Glücksspiel-Regeln für Deutschland sehen wie folgt aus:

  • Monatlich darf jeder User nur noch 1.000 Euro einzahlen (Gesamtsumme pro Spieler für alle Online Casinos)
  • Der maximale Spieleinsatz wird auf einem Euro begrenzt.
  • Die Slots laufen langsamer. Turbo-Spiele sind verboten.
  • Es dürften keine Spielautomaten mehr mit progressiven Jackpots angeboten werden.
  • Live Casino Spiele sind grundsätzlich verboten.
  • Es darf nicht mehr an mehreren Automaten gleichzeitig gespielt werden.

Nachgelegt – der Steuerplan der Minister

Kaum waren die neuen Glücksspiel-Regeln beschlossen, haben die Finanzminister der Bundesländer nun nochmals nachlegt. Das Online Casino-Gaming soll besteuert werden. Vorgesehen ist, dass für das Automaten-Spiel acht Prozent der Umsätze und für die Online-Poker-Games 5,3 Prozent der Einsätze als neue Glücksspiel-Steuer abzuführen sind. Vorgeschlagen wurde die neue Steuer von den Landesfinanzministerien von Hessen, Nordrhein-Westfalen, Bayern und Berlin.

Vergleichbar ist die Abgabe mit der 5%igen Sportwetten-Steuer. Fakt ist aber, dass eine derartige Erhebung das Spielen für viele User unattraktiv macht. Des Weiteren bringt die Steuer die Casino-Betreiber und Provider der Games in eine echte Bredouille. Die Online Slots laufen allesamt mit Auszahlungsquoten zwischen 94 und 97 Prozent. Rechnet man nun eine achtprozentige Abgabe ein, würden die Online Casinos im Minus landen. Werden die RTP-Werte heruntergesetzt, haben die Spieler geringere Gewinnchancen.

Die Meinungen der deutschen Glücksspieler

Kommen wir zurück zu unserer Umfrage. Wir haben den Usern drei Fragen stellt: Würden Sie sich grundsätzlich von den Deutschen Casinos abwenden? Basierend auf der ersten Antwort stellten wir die Frage nach den jeweiligen Beweggründen. Das Ergebnis ist durchaus überraschend, wenn auch nachvollziehbar.

Würden Sie in einem Casino ohne deutsche Lizenz spielen?

Wie sehen die Spieler die Relevanz einer deutschen Casino-Lizenz? Ist es für das Online-Gaming wirklich wichtig, dass der Anbieter eine deutsche Genehmigung hat oder kann das Glück genauso gut in einem anderen Casino herausgefordert werden. Unsere Umfrage zeigt, dass die Meinung der Spieler geteilt ist. Es kann tatsächlich von zwei Lagern gesprochen werden. Für die knappe Mehrheit der User ist die Lizenzierung in Deutschland bei der Wahl vom Casino-Anbieter irrelevant.

  • 58,04 Prozent der Spieler legen keinen Wert auf eine deutsche Genehmigung
  • 41,96 Prozent der User werden indes ein „deutsches“ Online Casino bevorzugen.

Warum bevorzugen Sie ein Casino ohne deutsche Lizenz?

Unsere zweite Frage haben wir den Usern gestellt, die ein Casino ohne deutsche Lizenz bevorzugen. Das Ergebnis zeigt sehr deutlich, dass das Einsatzlimit von einem Euro eine abschreckende Wirkung hat, für immerhin 42,55 Prozent der Spieler. Als zweiter Hauptgrund wurde mit 23,40 Prozent das monatliche Einsatzlimit von 1.000 Euro genannt. Beide Zahlen zeigen sehr deutlich, dass die Highroller in Deutschland komplett vom Casino-Gaming ausgeschlossen werden. Mit den genannten beiden Limits kommen gerade noch die lockeren Hobby-Spieler zurecht.

diagramm-mit-gruenden-fuer-casinos-ohne-lizenz
Ergebnis der Umfrage: Gründe die für Casinos ohne Lizenz sprechen

Die gesperrten Live-Casinos haben 14,89 Prozent der Befragten als Grund für eine Anmeldung bei einem internationalen Spielanbieter angegeben. Für 10,64 Prozent der Kunden ist das Gaming an zwei Automaten gleichzeitig wichtig. Die Steuer wurde nur von 8,51 Prozent als Hauptargument genannt. Die niedrige Zahl kann damit zu tun haben, dass die Pläne der Finanzminister in der Öffentlichkeit noch nicht wirklich durchgedrungen sind. Alle Prozentangaben noch einmal übersichtlich zusammengefasst:

  • 42,55 % Kein 1€ Einsatz-Limit
  • 23,40 % Keine 1000€ Einzahlungsbeschränkung
  • 14,89% Ich will im Live Casino spielen
  • 10,64% Spielen an mehreren Automaten gleichzeitig
  • 8,51%  Keine Gewinnbesteuerung

Warum bevorzugen Sie ein Casino mit deutscher Lizenz?

Mit der dritten Frage haben wir uns an die User gewandt, die in Zukunft das Spielen in den deutschen Online Casinos bevorzugen werden. 69,70 Prozent der User halten staatlich, geregelte Auszahlungen für wichtig. Die Zahl zeigt, dass ein hoher Anteil der Kunden in Deutschland ein extremes Sicherheitsbedürfnis beim Online Gaming hat.

Diagramm mit Ergebnissen zu Gunsten Deutscher Casinos
Umfrageergebnis: Gründe die für deutsche Casino Lizenzen sprechen

12,12 Prozent der Spieler zahlen monatlich nie über 1.000 Euro, so dass für sie das Limit irrelevant ist. Gleiches trifft auf 9,12 Prozent der Spieler zu, die nie über einen Euro pro Runde einsetzen. Ebenfalls 6,06 Prozent der Befragten haben angegeben, dass ihnen die Live Casinos nicht wichtig sind bzw. dass sie die Gewinnsteuer nicht interessiert. Die genauen Prozentzahlen noch einmal in der Übersicht:

  • 69,70 % Staatlich geregelte Auszahlungen sind mir wichtig
  • 12,12 %  Ich zahle nie mehr als 1000€ pro Monat ein
  • 9,12 % Ich setze nie mehr als 1€ pro Drehung ein
  • 6,06 % Live Casinos sind mir nicht wichtig
  • 3,00 % Die Gewinnbesteuerung interessiert mich nicht

Fazit: Die Meinungen sind „noch“ geteilt

Im Fazit hat unsere Umfrage eine gespaltene, deutsche Casino-Spielerlandschaft ans Tageslicht gebracht. Interessant ist sicherlich, dass sehr viele User hierzulande der Sicherheit einen überaus großen Stellenwert beimessen. Anderseits sind die Limits pro Spielrunde sowie das monatliche Einzahlungslimit abschreckend. Wir gehen in der Prognose davon aus, dass sich das Meinungsbild nach dem Inkrafttreten des Glücksspielvertrages weiter verschieben wird und zwar zugunsten der internationalen Online Casinos, die den Kunden einen größeren Freiraum ohne „staatliche Überwachung“ lassen. Eine wesentliche Rolle dürfte dabei die Steuer spielen, die sich direkt auf die Gewinnchancen der User auswirkt.

Top 3 Casinos des Monats