Positives Feedback bei der Übernahme von William Hill durch die 888 Holdings

William Hill ist in Deutschland überwiegend als Anbieter von Wetten bekannt. Wobei erwähnt werden muss, dass William Hill weltweit gesehen auch Casino-Spiele sowie Poker-Spiele anbietet. Fokus von William Hill ist neben Großbritannien auch Irland. Gesagt werden kann noch, dass das Unternehmen über 16.000 Mitarbeiter beschäftigt und mehr als 2.300 lizenzierte Wettbüros betreibt. Ob durch die Übernahme von 888 Holdings künftig diese Wettbüros noch unter dem Namen William Hill firmieren, ist jedoch bisher unbekannt. Hier muss erwähnt werden, dass die Übernahme von William Hill durch die 888 Holdings schon lange geplant ist, allerdings fehlte noch die Zustimmung der Aktionäre. Jetzt endlich stimmten 99,73 Prozent für eine Übernahme.

Übernahme besiegelt

Die 888 Holdings kann nun endlich ganz offiziell William Hill übernehmen. Der aktuelle Stichtag ist der 30. Juni 2022. Wobei ehrlich gesagt werden muss, dass dieser Termin kurzfristig ist. Die Verhandlungen dauerten bisher knapp 9 Monate und werden sich vermutlich auch noch etwas hinausziehen. Sicher ist jedoch, dass der Deal nun konkrete Formen annehmen kann und die Übernahme besiegelt ist.

Erwähnt werden muss, dass die Übernahme von William Hill durch die 888 Holdings beziehungsweise Caesars Entertainment kein normaler Deal ist. Schon im Frühjahr 2021 gab es einen ersten Deal, da die Amerikaner das Know-How der Briten wollten, damit diese sich auf dessen Markt etablieren können. Nach und nach gab es dann weitere Deals. Insgesamt soll Caesars Entertainment um die 4 Milliarden USD für die ganzen Deals gezahlt haben. Ob dies korrekt ist, ist bisher unbekannt. Bekannt ist nur, dass die 888 Holdings einen viel niedrigeren Preis bezahlen wollte. Der Grund liegt an der gesunkenen Unternehmensbewertung von William Hill

Der Deal in der Übersicht

William Hill befindet sich aktuell nicht an der Börse. Der Zugang ist allerdings geplant. Zur Zeit findet noch eine Prüfung der britischen Glücksspielkommission statt. Hier soll geklärt werden, ob William Hill der sozialen Verantwortung im Kampf gegen Geldwäsche nachkommt. Sollte diese Prüfung negativ ausfallen, muss William Hill mit Strafzahlungen rechnen, was sich dann wiederum auf den Verkaufspreis auswirkt. Bisher wurde das Unternehmen in seiner Bewertung herabgestuft. Angesetzt waren 834,9 Millionen Pfund. Aktuell beträgt die Bewertung aber 30 % weniger und liegt bei 584,9 Millionen Pfund. Dies hatte auch Auswirkungen auf den Aktienkurs der 888 Holdings. Dieser schnellte um circa 30 % in die Höhe.

Die 888 Holdings möchte im Übrigen mit der Übernahme von William Hill die eigene Marke vergrößern. Unter anderem, weil William Hill seinen Fokus auf Großbritannien gelegt hat. Zudem möchte die 888 Holdings ihr Angebot um die von William Hill erweitern. Insgesamt möchte die 888 Holdings somit die Führungsposition noch mehr ausbauen.

Für deutsche Spieler hat dieser Deal übrigens auch einen Vorteil. Bisher sind nämlich Wetten bei William Hill nicht erlaubt, da dieses Unternehmen nicht auf der sogenannten White List steht. Allerdings steht die 888 Holdings auf dieser sogenannten White List. Somit dürfte das ehemalige Angebot von William Hill bald bei der 888 Holdings wiederzufinden sein.

Top 3 Casinos des Monats
Leon Bürger Verfasst von Leon Bürger
Exklusiv 110% Willkommensbonus bis zu 550€ + 100 Freispiele
Bonus einlösen
Das beste Casino in Vereinigte Staaten