Flutter Entertainment Aktien fallen, Lockdown-Glücksspiel-Boom hat ein Ende!

Das in Dublin ansässige Glücksspiel-Unternehmen Flutter Entertainment hat gestern einen Geschäftsbericht für das Jahr 2021 veröffentlicht. Aufgrund der Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen sowie regulatorischer Änderungen und Ausgaben für Kundenakquise sei das bereinigte EBITDA in seinen vorläufigen Ergebnissen für 2021 um 18 % auf rund 1 Mrd. GBP gefallen.

Laptop, Börsenkurse, die Veröffentlichung des Jahresberichts 2021 von Flutter führte zu einem Sturz der Unternehmensaktie. Neben dem Ende des Lockdown-Booms seien auch die Resultate hochkarätiger Sportveranstaltungen wie der Fußball Premier League für den Umsatzrückgang verantwortlich. Nach Angaben des Konzerns seien die Ergebnisse zum großen Teil zugunsten der Wettkunden ausgefallen. Die für das Unternehmen ungünstigen Sportergebnisse im vierten Quartal hätten Flutter 149 Mio. GBP gekostet.

Flutter habe daraufhin bereits im November seine Kerngewinnprognose für das laufende Gesamtjahr, ohne Berücksichtigung der hohen Investitionen in den USA, auf 1,24 bis 1,28 Mrd. GBP gesenkt. Der Börsenmarkt reagierte prompt auf die Ergebnisse des Geschäftsberichts. Diese hätten nach ihrer Veröffentlichung zu einem Einbruch der Aktienwerte um 10 %, zeitweise sogar um 13 % auf 9,404 Pence, geführt.

Hohe Investitionen für Spielerschutz

Im Hinblick auf die bevorstehende Neuregulierung des Glücksspiels in Großbritannien und Irland habe Flutter bereits Maßnahmen eingeführt. Das Unternehmen habe neben Bonitätsprüfungen auch Einsatzlimits für das Online-Automatenspiel umgesetzt. Darüber hinaus werde Flutter damit beginnen, seine „Play Well“-Strategie umzusetzen. Allein in Großbritannien und Irland würden die Maßnahmen für sicheres Glücksspiel den Umsatz um 93 Mio. GBP beeinträchtigen.

Hinzukämen die Gebühren für die Fusion mit der Stars Group im Jahre 2020. Diese habe das Unternehmen 288 Mio. Nach Angaben von Konzernchef Peter Jackson habe Flutter in der zweiten Jahreshälfte „erheblichen Gegenwind“ erlebt. Flutter ist auch in Russland und in der Ukraine aktiv. Unternehmensangaben zufolge werde die Situation in diesen Märkten derzeit genau beobachtet. Das Engagement auf dem russischen Online-Markt sei bereits erheblich reduziert worden.

Flutter Entertainment etabliert sich nun auf US-Sportwetten- und Glücksspiel-Markt

Flutter habe seine Position als Nummer Eins auf dem schnell wachsenden US-Markt mit einem Anteil von 40 % gegenüber 42 % Ende September behalten können. Das Unternehmen habe einen Umsatz von 1,4 Mrd. GBP verzeichnen können, 113 % mehr als im Vorjahr. Trotz seiner Größe möchte das Unternehmen weiterhin die Herausforderung die der Markt bietet wahrnehmen. Die in Dublin ansässige Gruppe erwarte, den Gewinnverlust von 243 Mio.

Top 3 Casinos des Monats
Moritz Pohl Verfasst von Moritz Pohl
Exklusiv 110% Willkommensbonus bis zu 550€ + 100 Freispiele
Bonus einlösen
Das beste Casino in Vereinigte Staaten