Scientific Games sichert sich einen Milliarden-Deal

Das Glücksspielunternehmen Scientific Games trennt sich von seiner Lotto-Sparte und sichert sich damit einen Milliarden-Deal. Das Unternehmen gab vor wenigen Tagen auf seiner Website bekannt, dass es durch den Verkauf an Brookfield Business Partners, einer Investmentfirma, rund 6 Milliarden USD (entspricht 5,2 Milliarden Euro) auf einen Schlag erhält.

Scientific Games CEO äußerte sich

Der Scientific Games CEO, Barry Cottle, äußerte sich zu diesem Milliarden-Deal, dass dies der richtige Weg sei, um die vorhandenen Schulden zu minimieren. Demnach erhält das Unternehmen 5,8 Milliarden USD auf einen Schlag. Zusätzlich gibt es in den nächsten zwei Jahren noch einmal bis zu 225 Millionen USD, die in Form von erfolgsabhängigen Prämien geleistet werden.

Das Management hatte diese Option sehr genau abgewogen und sind dann zu der Entscheidung gekommen, dass dies die optimale Lösung sei. Zum einen würde somit die Komplexität des Geschäfts von Scientific Games minimiert und den Wert für die Anteilseigner maximiert.

Der Weg aus den Schulden

Dieser Milliarden-Deal trägt außerdem dazu bei, dass die Bilanz von Scientific Games erheblich verbessert wird. Zuletzt verzeichnete der Konzern Verbindlichkeiten im Gesamtwert von circa 9,5 Milliarden USD.

Dies war auch der Grund, weshalb Scientific Games im September sich von seiner Sportwetten-Marke OpenBet trennte. Immerhin erhielt Scientific Games von der Endeavor Group Holdings rund 1,2 Milliarden USD hierfür. Mit dem Geld wurden bereits einige Schulden getilgt.

Brookfield Business Partners

Brookfield Business Partners hat bereits vor der Übernahme der Lotto-Sparte von Scientific Games Schritte in dieses Geschäftsfeld unternommen. Das Unternehmen kooperiert aktuell mit über 130 Lotto-Gesellschaften, die sich auf über 50 Länder verteilen. Brookfield Business Partners möchte mir dieser Übernahme ihr Geschäftsfeld ausweiten.

Sowohl Brookfield Business Partners als auch Scientific Games waren sich darüber einig, dass die Marke SG Lottery weitergeführt wird. Ebenso wird das Hauptquartier, was sich in Atlanta befindet, beibehalten. Darüber hinaus wird es vorerst auch keine Änderungen in der Unternehmensstruktur geben.

David Novak, Brookfields Managing Partner, äußerte sich zu der Übernahme, dass er sich sehr darüber freue mit dem bestehenden Team den eingeschlagenen Pfad des Wachstums weiter zu bestreiten.

Abschließend dürfte diese Nachricht für alle Lotto-Spieler sowie für die Angestellten von SG Lottery eine gute Nachricht darstellen.

Top 3 Casinos des Monats
Moritz Pohl Verfasst von Moritz Pohl
Exklusiv 110% Willkommensbonus bis zu 550€ + 100 Freispiele
Bonus einlösen
Das beste Casino in Vereinigte Staaten