Staatliches Glücksspiel in Deutschland: gute Aussichten für deutsche Spieler im Laufe des Jahres 2022!

Viel wurde in den vergangenen Jahren über einen neuen staatlichen Glücksspielvertrag in Deutschland diskutiert. Im Sommer 2021 war es dann endlich so weit! Der neue Glücksspielvertrag trat in Kraft und hat dabei einigen Spieler dramatisch vor den Kopf gestoßen. Zwar haben einige Provider, wie zum Beispiel Merkur oder Novoline, ihren Weg zurück in die deutschen Online Casinos finden können, doch deutsche Kunden mussten dafür einen hohen Preis zahlen. Nicht nur wurden die Spielautomaten mitsamt deren RTP und Einsatzlimits stark limitiert, auch wurden ganze Teile des Live Casinos in die Ecke der Illegalität geschoben. Zu Beginn des Jahres keimen allerdings leise Hoffnungen auf, dass die neu geschaffene Glücksspielbehörde in Halle deutlich unter Zugzwang gerät. Die Lotto-Gesellschaft in Baden-Württemberg wagt einen großen Vorstoß!

Bald auch Roulette, Blackjack und Baccarat über die baden-württembergische Lotto-Gesellschaft?

Der Geschäftsführer der baden-württembergischen Lotto-Gesellschaft, Georg Wacker, hat in den vergangenen Wochen deutlich an die Bundesregierung und die neu geschaffene Behörde in Sachsen-Anhalt appelliert.

Laut ihm sind in den vergangenen Monaten schlichtweg zu wenige Schritte unternommen und zu vielen Spielern in Deutschland, die auf eine legale Spielmöglichkeit im Internet sehnsüchtig warten, vor den Kopf gestoßen worden. Sein Ziel ist es, über die Lotto-Gesellschaft in Baden-Württemberg deutlich mehr Glücksspiel-Möglichkeiten anbieten zu können. Dies umfasst neben dem staatlichen Lotto auch Sofortlotterien, virtuelle Spielautomaten, sowie in absehbarer Zeit auch Tisch- und Kartenspiele. Der notwendige Zulassungsantrag wurde bereits eingereicht und es können sehr positive Töne aus Baden-Württemberg vernommen werden. Aktuell plant Georg Wacker im Frühjahr diesen Jahres mit einem deutlich größeren Spektrum an Glücksspielen an den Start gehen zu können. Vorerst bezieht sich dies jedoch nur auf Sofortlotterien, sowie auch virtuelle Spielautomaten. Damit auch die traditionellen Casino-Spiele, unter anderem auch in der Live-Version mit deutschen Croupiers, angeboten werden können, muss zunächst das Glücksspielgesetz in Baden-Württemberg angepasst werden.

Erweiterung des Spektrums in Einklang mit dem Spielerschutz geplant

Die Pläne der Lotto-Gesellschaft in Baden-Württemberg werden allerdings kritisch angesehen, da nicht genau abgeschätzt werden kann, ob die Vorstöße mit dem Spieler- und Jugendschutz in Einklang zu bringen sind. Aktuell hat die Lotto-Gesellschaft in Baden-Württemberg keine Glücksspiellizenz in Deutschland, die den Vertrieb an virtuellen Spielautomaten erlaubt. Dies ist eine Hürde, welche aktuell angegangen wird. Das Ziel ist es, dass diese Lizenz schnellstmöglich erhalten werden kann, sodass privaten Unternehmen deutlich mehr Paroli geboten werden kann. Denn gerade das junge Publikum hat keinerlei Affinität zum klassischen Lotto in Deutschland, was unter anderem auch durch die rückgängigen Umsatzwerte der Lotto-Gesellschaften belegt werden können. Damit der Erhalt der Glücksspiellizenz schnell über die Bühne gehen kann, plant die Lotto-Gesellschaft in Baden-Württemberg die gesetzlichen Spiel- und Einsatzlimits umgehend zu implementieren. Neben einer umgehenden Verifizierung, sowie einer sanften Bonitätsprüfung seiner Kunden, wird zudem ein monatliches Einzahlungslimit von 1.000 Euro geplant.

Top 3 Casinos des Monats
Leon Bürger Verfasst von Leon Bürger
Exklusiv 110% Willkommensbonus bis zu 550€ + 100 Freispiele
Bonus einlösen
Das beste Casino in Vereinigte Staaten