Disney hat hochtrabende Pläne – Gehören Sportwetten künftig zum Angebot des Konzerns?

Bisher kannte man die weltbekannte Marke Disney eher im Zusammenhang mit genialen Freizeitparks oder Filmen. Doch schon längst hat der Disney-Konzern seine Geschäftsfelder breiter und vielfältiger aufgestellt. Doch auf aus sportlicher Sicht ist Disney bereits seit längerer Zeit aktiv. So gehört unter anderem auch der Sportsender ESPN zum Disney-Konzern. Kein Wunder also, dass es nun bei Disney offenbar Pläne für einen eigenen Anbieter von Sportwetten gibt. Schließlich hätte man mit dem Sender ESPN einen perfekten Kanal, um diese Sportwetten auch entsprechend zu vermarkten. Nun hat der aktuelle Disney-Boss Bob Chapek auch bestätigt, dass man zukünftig genau in diesem Geschäftsfeld tätig sein wird. Vor allem vor dem Hintergrund, dass Sportwetten in den USA 2018 legalisiert worden sind.

Sportwetten sind ein lukratives Geschäft. Aus diesem Grund suchen nun verschiedene amerikanische Unternehmen die Zusammemarbeit mit europäischen Firmen, die auf dem Markt der Sportwetten vertreten sind. Allerdings liegen bisher keine Angaben darüber vor, ob Disney eine solche Zusammenarbeit anstrebt, oder sein Angebot für Sportwetten selbständig voranzutreiben gedenkt. Diskutiert wird intern aber anscheinend noch über das Image des Konzerns. Denn offenbar muss die Frage geklärt werden, ob Sportwetten zum familienfreundlichen Image des Konzerns passen. Dass sich Medienunternehmen an Sportwetten-Anbietern beteiligen, ist nicht ungewöhnlich. In Deutschland ist unter anderem ProSiebenSat.1 an einem Unternehmen beteilgt, dass sich auf Sportwetten spezialisiert. Die Bild-Zeitung hat sogar mit BildBet ein eigenes Unternehmen für Sportwetten gestartet. Bei Disney soll eine entsprechende Prüfung ebenfalls positiv ausgefallen sein.

Welche Argumente sprechen für Sportwetten via Disney?

Nach Meinung von Experten gibt es mehrere Gründe, die ein Angebot an Sportwette für Disney interessant machen. Vor allem die unglaubliche Reichweite würde Disney wohl weltweit gleich zum Start zahlreiche Neukunden bringen. Denn schließlich ist die Marke Disney vor allem wegen der Filme und der Freizeitparks so gut wie überall auf der Welt bekannt. In den letzten Jahren hatte Disney zudem seine Geschäftsfelder breiter aufgestellt und so Unternehmen wie Lucas Arts (Star Wars) und Marvel (Superhelden-Filme)aufgekauft. Für ein eigenes Sportwetten-Angebot spricht aber besonders der im Besitz von Disney befindliche Sportsender ESPN, der sich vor allem in den USA bei den Zuschauern einer großen Beliebtheit erfreut.

Zur Zeit finden Überlegungen statt ESPN auch über Streaming zu verbreiten. Auf dem Kanal wird neben den typisch amerikanischen Sportarten wie American Football (NFL), Eishockey (NHL), Baseball (MLB) oder Basketball (NBA)zuletzt auch verstärkt Fußball gezeigt. So hat sich der Sender unter anderem auch die Rechte für die Ausstrahlung der Bundesliga in den USA gesichert. Darum würde Disney also über ein ideales Medium verfügen, um ein neues Sportwetten-Angebot innerhalb einer kurzen Zeit vielen Millionen Menschen bekannt zu machen. Vor allem, da der Kanal ESPN beispielsweise auch bei vielen Anbietern von Kabelfernsehen in Mittel- und Südamerika im Angebot ist.

Sorgen um das Image waren wohl grundlos

Lange Zeit hat man bei Disney darüber diskutiert, ob ein eigenes Angebot von Sportwetten sich negativ auf das Image des Unternehmens auswirken könnte. Doch diese Bedenken scheinen sich nun als grundlos erwiesen zu haben. Seit der Erlaubnis für Sportwetten in den USA haben auch die amerikanischen Kunden sehr positiv auf diese Angebot reagiert. Vor allem die jüngeren Amerikaner stehen Sport und Wetten überwiegend positiv gegenüber. Negative Konsequenzen dürfte Disney also erst einmal nicht befürchten. Nun hat Disney-CEO Bob Chapek eine „stärkere Präsenz bei Online-Sportwetten“ angekündigt.

Schon jetzt wirbt ESPN für verschiedene Anbieter der Branche. Allerdings handelt es sich dabei um Unternehmen, die nichts mit dem Disney-Konzern zu tun haben. Offenbar würde Chapek nach eigenen Aussagen wohl die Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Anbieter von Sportwetten suchen, um Disneys eigenes Angebot von Sportwetten zu starten. Es wäre also möglich, dass Disney schon bald in den lukrativen Markt der Sportwetten einsteigen wird.

Top 3 Casinos des Monats
Holger Blaschke Verfasst von Holger Blaschke
Exklusiv 110% Willkommensbonus bis zu 550€ + 100 Freispiele
Bonus einlösen
Das beste Casino in Vereinigte Staaten