Gauselmann-Gruppe schafft Platz für 300 Mitarbeiter

Der Erfolg eines Unternehmens lässt sich nicht nur anhand vom Gewinn ermitteln. Bei der Gauselmann-Gruppe ist ein Zeichen des enormen Erfolgs der neue Anbau, welcher Platz für 300 Mitarbeiter schafft. Das Gebäude F, welches sich in der Merkur-Allee in Espelkamp befindet, wurde für 14,5 Millionen Euro errichtet. Hier werden in Zukunft Mitarbeit der Verwaltung ihre Arbeitsplätze haben. Vielleicht ist dies auch der Grund für die doch nüchterne Bezeichnung Gebäude F.

Wissenswertes über Gebäude F

Das Gebäude F hat eine Fläche von insgesamt 7.000 Quadratmeter. Darüber hinaus hat es eine Höhe von rund 20 Metern. Offizielle Einweihung des Verwaltungsgebäudes war im Übrigen bereits am Dienstag, dem 29. März 2022.

Auch wenn die Corona-Pandemie vielen zugesetzt hat, so der Gründer der Gauselmann-Gruppe, Paul Gauselmann, erwartet er in den nächsten Jahren wieder gute Gewinne. Er sagte auch, dass er sehr stolz auf das neue Verwaltungsgebäude sei, da es sehr gute Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schafft. Er schätzt diese Investition als richtig ein.

Promis bei der Einweihung

Bei der Einweihung am Dienstag, dem 29. März 2022 war nicht nur Paul Gauselmann sowie die am Bau beteiligten Firmen anwesend, sondern auch einige Promis aus der Politik. Gäste wären unter anderem Oliver Vogt (CDU) sowie Achim Post (SPD) und viele weitere mehr. Einer der Gründe dafür dürfte sein, dass die Gauselmann-Gruppe einer der größten Arbeitgeber in Nordrhein-Westfalen ist.

Bei der Einweihung hatte zunächst Lars Reichel, der Leiter für Immobilien der Gauselmann-Gruppe, das Wort und nannte wesentliche Kennzahlen. Beispielsweise, dass das Gebäude eine Tiefe von 42 Meter vorweisen kann, es einen Innenhof hat, welcher 13 Meter mal 13 Meter groß ist und auch, dass das Verwaltungsgebäude eine Front aus Glas hat. Zudem sei erwähnenswert, dass das Verwaltungsgebäude begrünte Dächer hat und somit großer Wert auf Umweltfreundlichkeit gelegt wurde.

Auch Frank Kögel, der Geschäftsführer von Kögel-Bau, meldete sich zu Wort und bedankte sich für das seinem Unternehmen entgegengebrachten Vertrauen. Der Bürgermeister, Dr. Henning Vieker, sagte freudig, dass sich am Tag der Einweihung im wahrsten Sinne des Wortes die Sonne über Espelkamp ausgebreitet hat. Er wünsche sich darüber hinaus, dass die Gauselmann-Gruppe noch sehr lange in der Region bleiben wird.

Weiteres zu Gebäude F

Der Bau von Gebäude F stand ganz im Zeichen dem zukunftsorientierten Arbeiten. Der Fokus lag dabei auf der Flexibilität der Mitarbeiter. Aus diesem Grund wurde großer Wert auf eine offene Einrichtung gelegt, damit die Wege der Kommunikation kurz sind und bleiben. Auf Trennwände wurde daher verzichtet. Natürlich gibt es aber für persönliche Meeting separate Räume.

Was das Thema Energie angeht, so ist Gebäude F auf dem neuesten Stand. Im Gebäude befinden sich beispielsweise sehr effiziente Wärmepumpen. Darüber hinaus gibt es eine 30 kW starke Photovoltaik-Anlage, welches zu einem geringen Stromverbrauch beiträgt. Es gibt aber auch ein Wärmerückgewinnungssystem. Das Gebäude kann sich somit autark versorgen. Lediglich zu Spitzenzeiten muss auf fossilen Brennstoff zurückgegriffen werden. Die Raumtemperatur wird im Übrigen automatisch geregelt. Ebenso die Frischluftzufuhr. Abschließend sollte noch erwähnt werden, dass mehr als 3.200 Kubikmeter Beton, 400 Tonnen Stahl und 200 Kilometer Kabel sowie 20 Kilometer Rohrleitungen verbaut worden sind.

Top 3 Casinos des Monats
Leon Bürger Verfasst von Leon Bürger
Exklusiv 110% Willkommensbonus bis zu 550€ + 100 Freispiele
Bonus einlösen
Das beste Casino in Vereinigte Staaten