Die Glücksspiel Revolution von Mallorca – Kreditkartenzahlung bald nicht mehr möglich?

Die Balearen-Insel Mallorca ist nach wie vor eine sehr beliebte Destination für Urlauber, die viel Spaß wollen. Neben im Meer schwimmen oder aber in der Sonne baden gehören Partys sowie reichlich Alkohol in den schönsten Tagen des Jahres hier einfach dazu. Ebenso wie der Besuch im Casino.

Allerdings könnte eine Glücksspiel Revolution den Spaß bei letztgenannter Tätigkeit etwas trüben, denn die Kreditkartenzahlung soll in Casinos schon bald nicht mehr möglich sein.

Bereits am Dienstag, den 12. Oktober 2021 hat das Parlament einen Entschließungsantrag verabschiedet. Dies könnte das Aus für die Kreditkartenzahlung in Casinos bedeuten.

Der Grund: Sucht Prävention

Dieses Vorhaben soll die Urlauber aber keineswegs verärgern, denn der Grund für diese Entscheidung ist einzig und allein die Sucht Prävention.

Hierzu äußerte sich Joana Aina Campomar (Més per Mallorca Abgeordnete), dass die Kreditkartenzahlung ein sehr hohes Risiko birgt. Sollte jemand unter einer Glücksspiel-Sucht leiden, leidet automatisch auch die Zurechnungsfähigkeit und dies kann dazu führen, dass am Ende, sollte man mit Kreditkarte bezahlen, eine hohe Verschuldung auftritt. Denn Zahlungen, die mit einer Kreditkarte durchgeführt werden, müssen erst zu einem späteren Zeitpunkt beglichen werden.

Glücksspiel und Kreditkarten

Laut einem Bericht, der die Glücksspiel Aufsichtsbehörde von Spanien schon im Jahr 2020 veröffentlichte, werden mehr als 73 Prozent aller Online-Glücksspiele mit Kreditkarte bezahlt. Hier sollte aber gesagt werden, dass aus diesem Bericht nicht klar hervorgeht, was mit Kredit- und was mit Debitkarte bezahlt wird.

Joana Aina Campomar ist dennoch der Meinung, dass jemand, der an einer Glücksspiel-Sucht leidet, keine Möglichkeit haben sollte mit Kreditkarte zu zahlen. Der Grund hierfür sind die negativen Auswirkungen, die mitunter Jahre andauern können.

Generell soll die Bezahlung mit Kreditkarte für jede Art von Glücksspiel untersagt werden. Dies betrifft somit nicht nur Casinos, sondern auch Online-Glücksspiel, Lotto sowie Sportwetten.

Vorteile vom Kreditkartenverbot

Vorteile vom Kreditkartenverbot sind unter anderem, dass Spieler mit Geld dadurch nicht beeinflusst werden. Ihnen steht es frei, mit Bargeld oder mit Debitkarte zu spielen. Spieler ohne Geld können im Umkehrschluss nicht mehr spielen und durch das Verbot von Kreditkarten auch keine Schulden mehr machen.

Dieses Vorhaben gilt im Allgemeinen als geeignete Prävention gegen Spielsucht ohne dabei Spieler ohne Sucht einzuschränken.

Auswirkungen auf Urlauber

Das Vorhaben soll im Prinzip keinerlei Auswirkungen auf Urlauber haben. Lediglich, dass mehr Bargeld benötigt wird, sollte man einen Besuch im Casino planen. Dies kann man natürlich direkt von zu Hause aus mitbringen oder aber an einem der zahlreichen Geldautomaten auf Mallorca ziehen. Hierfür ist allerdings eine Gebühr fällig.

Noch mehr Einschränkungen gefordert

Das Kreditkartenverbot soll allerdings nicht die einzige Einschränkung sein. Es wird darüber hinaus auch eine Mehrwertsteuer auf jede Art von Glücksspiel gefordert. Zudem soll auch die Ausbreitung von Spielotheken eingedämmt werden.

Laut spanischen Medien soll bereits beschlossen worden sein, dass Spielotheken und Casinos einen Mindestabstand von 500 Metern zu Schulen sowie anderen Einrichtungen mit Minderjährigen haben müssen.

Top 3 Casinos des Monats
Holger Blaschke Verfasst von Holger Blaschke
Exklusiv 110% Willkommensbonus bis zu 550€ + 100 Freispiele
Bonus einlösen
Das beste Casino in Vereinigte Staaten