Suncity, Macaus größter Junket Betreiber, gibt offizielles Ende bekannt

Suncity, beziehungsweise korrekt Suncity Gaming Promotion Company Limited, gibt offizielles Ende bekannt. Diese Nachricht erreichte alle Angestellten des Unternehmens am 10. Dezember 2021 per Brief. Somit geht eine langjährige und sehr erfolgreiche Ära zu Ende.

Sowohl die Angestellten als auch die Kunden waren sehr überrascht und deshalb wurde in den sozialen Netzwerken viel diskutiert.

Der Brief an die Angestellten

Im Brief an die Angestellten heißt es sinngemäß, dass viele Casinos die Zusammenarbeit mit Suncity eingestellt haben, sodass das Unternehmen geschäftsunfähig ist. Man strebe nun ein Gerichtsverfahren an und bedauere die durch höhere Gewalt herbeigeführte Einstellung der Geschäftsfähigkeit zum 10. Dezember 2021.

Viele offene Frage

Bezüglich der Schließung von Suncity gibt es viele offene Fragen. Beispielsweise ist noch unklar, was mit den ehemaligen Angestellten passiert und auch, was mit dem Guthaben der Kunden geschieht.

Ebenso ist noch ungewiss, was mit den zahlreichen Subunternehmern von Suncity passiert. Darüber hinaus kann noch keine Aussage über die ausstehenden Gehälter der ehemaligen Angestellten getroffen werden. Sicher ist nur, dass es Unterstützer geben wird, die sich für ehemaligen Angestellten von Suncity einsetzen werden.

Die Aktie von Suncity

Die Aktie von Suncity ist laut Nasdaq erheblich gesunken. Grund hierfür dürfte sein, dass bekannt wurde, dass alle Kreditgeber binnen fünf Werktagen die vollständige Zahlung aller Darlehen verlangten. Die Summe wird auf umgerechnet 35,68 Millionen Euro beziffert. Die Frist läuft im Übrigen bereits seit dem 08. Dezember 2021.

Macau – Steht ein Umbruch bevor?

Die Regierung von China geht aktuell sehr hart gegen das Glücksspiel in Macau vor. Laut Medienberichten sei die Regierung von China zu der Überzeugung gekommen, dass Macau zu abhängig von der Glücksspiel Branche sei. Immerhin betragen rund 70 Prozent zum Bruttoinlandsprodukt bei.

Macau soll nicht als Ort des Glücksspiels bekannt sein, sondern als allgemeines Ziel für jegliche Touristen. Aus diesem Grund wurde Alvin Chau, der Gründer von Suncity, verhaftet. Die Kommunistische Partei KPC will aber noch weiter gehen und viele unerwünschte sowie unmoralische Aktivitäten ausrotten. So sollen zum Beispiel künftig Grenzen für Kreditaufnahmen von großen Immobilienentwickler eingeführt werden und es soll bald ein Verbot für feminisierte männliche Charaktere in Videospielen geben.

Die Glücksspiel Branche von Macau

Die Regierung von China, so geht man davon aus, verfolgt vielmehr das Ziel, die Geldflüsse besser kontrollieren zu können. Macau galt nämlich lange als ein Ort, an dem Menschen ihr Geld vom chinesischen Festland abheben konnten, was dem chinesischen Herrscher Xi Jinping ein Dorn im Auge wahr.

Die Kommunistische Partei KPC äußerte sich, dass diese bereit dazu sein, sogenannte Exempel zu statuieren. Demnach sind auch die Reichen des Landes nicht vor Sanktionen geschützt. Erwähnt sei an dieser Stelle, dass Jack Ma, der Gründer von Alibaba, lange Zeit nicht in der Öffentlichkeit gesehen wurde, nachdem dieser eine kontroverse Rede gehalten hat. Ebenso ist Fan Bingbing, ein bekannter Schauspieler, für Monate nicht in der Öffentlichkeit gesehen worden. Hierzu kann gesagt werden, dass Ermittlungen wegen Steuerhinterziehung gegen ihn durchgeführt wurden.

Abschließend kann gesagt werden, dass die Zukunft der Glücksspiel Branche in Macau sehr ungewiss ist.

Top 3 Casinos des Monats
Moritz Pohl Verfasst von Moritz Pohl
Exklusiv 110% Willkommensbonus bis zu 550€ + 100 Freispiele
Bonus einlösen
Das beste Casino in Vereinigte Staaten